VaterMutterKind

Stückentwicklung


Verfügbar ab: 15.09.2019
ab 4 Jahren
URAUFFÜHRUNG
Studio-Produktion, 2 Schauspieler*innen
Gastspielhonorar: 1.400 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Früher, als Mama und Papa in einer Höhle lebten, konnten die noch gar nicht richtig sprechen? Nö, die haben auf etwas gezeigt und gesagt: Meins! Oder gerufen: Feuer! Aber das klang dann vielleicht nur wie: Fuahabahaißß! Und die hatten Haare im Gesicht? Auch die Mamas?! Klar. So wie Affen? Genau. Und die Mama wusste manchmal gar nicht richtig, wer der Papa eigentlich war? Manchmal schon, aber nicht immer. Weil die Familie von der Mama ziemlich groß war und da waren einfach viele Mamas und Papas. Und jeder hat sich um jeden gekümmert. Naja, meistens jedenfalls. Auf jeden Fall haben sich alle gemeinsam um das Wichtigste gekümmert: alle Kinder.

Die Struktur von Familienleben hat sich immer, in den letzten Jahren aber enorm entwickelt. In Deutschland leben heute Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen zusammen. Oft stellen sich die Bilder, Vorstellungen und Regeln in ihren Familien sehr unterschiedlich dar. Gibt es die Familie überhaupt noch, wie wir sie aus Omas Zeiten kennen? Und wie leben eigentlich Ameisenfamilien, Frösche, Kaninchen und Wölfe in ihren? Was können wir von ihnen über uns erfahren? Eine Stückentwicklung über den kleinsten Baustein des gesellschaftlichen Zusammenlebens.
Besetzung
  • Autor Kollektiv
Aufführungstermine
  • 15.09.2019 15.00 h  – Rheinisches Landestheater - Studio