Rotkäppchen und Herr Wolff

Familienstück von Sergej Gößner


Verfügbar ab 28.10.2021
ab 6 Jahren | Uraufführung
Gastspielhonorar: 2.500 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Im Märchenwald herrscht Panik! Die sieben Geißlein sind verschwunden, und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Schnell verbreiten sich Gerüchte, dass ihre Abwesenheit mit der Ankunft eines jaulenden Fremden zu tun hat: Ein Wolf! Der muss sie gefressen haben, da ist sich die Dorfgemeinschaft sicher. Schließlich sind Wölfe von Grund auf hungrig, hinterhältig und hundsmiserabel, oder? Und war das Fremde nicht seit jeher verdächtig? Der aufbrausende Jäger will dem unbekannten Eindringling das Fell über die Ohren ziehen, doch Rotkäppchen äußert Zweifel: Sollte man den Wolf nicht erst einmal fragen, bevor man ihn verurteilt? Zufällig lernt sie den vermeintlichen Schuft auf dem Weg zur Großmutter kennen. Herr Wolff, so sein Name, benimmt sich zwar etwas seltsam, ist aber eigentlich ganz charmant. Und vor allem fühlt er sich ziemlich allein im Märchenwald. Gemeinsam mit ihrer stricksüchtigen Großmutter überlegt sich Rotkäppchen einen Plan, wie man Herrn Wolff helfen und vor dem schießwütigen Jäger schützen kann.

Mit viel Sprachwitz, originellen Einfällen und bezaubernden Liedern adaptiert sergej gössner
eines der bekanntesten Volksmärchen überhaupt und setzt sich für ein vorurteilsfreies Miteinander
ein. Dabei bricht er mit Erzählklischees und schreibt eine ebenso unterhaltsame
wie kluge Geschichte, von der sowohl Kinder als auch Erwachsene lernen können.
Besetzung
  • Autor Sergej Gößner
Aufführungstermine
  • 28.10.2021 20.00 h  – Rheinisches Landestheater - Schauspielhaus