Rosi in der Geisterbahn

Spielzeit
2021/2022
Premiere
19.09.2021, 13:00 Uhr
Verfügbar ab
19.09.2021
Gastspielhonorar

Bis 150 Zuschauer*innen: € 1.500 (zzgl. Nebenkosten)

Theater
Rheinisches Landestheater Neuss

Zusammenfassung

nach dem Bilderbuch von Philip Waechter

Kinderstück

Uraufführung

Nanu? Was schwebt denn da über Rosis Kopf? Es ist weiß, glatt und funkelt. Bei genauerer Betrachtung könnten es Zähne sein. Ja! Große, spitze Zähne. Und wo Zähne sind, gehört auch ein Mund hin. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um einen gewöhnlichen Mund: Ein weit aufgerissenes Monstermaul ist drauf und dran die kleine Häsin Rosi mit Haut und Haar zu verspeisen! Kurz bevor es zuschnappt, erwacht sie aus ihrem Albtraum und liegt schweißgebadet im Bett – nicht zum ersten Mal. Immer häufiger leidet Rosi unter ihrer Monsterangst und fasst deshalb den Entschluss, sich ihrer Furcht zu stellen. Doch das ist leichter gesagt als getan. Wird es Rosi gelingen, keine Angsthäsin mehr zu sein? Und welche Rolle spielt dabei die titelgebende Geisterbahn?

Die Geschichte dieser jungen Heldin, die über sich hinauswächst und andere dazu ermutigt, sich nicht einschüchtern zu lassen, basiert auf einem Kinderbuch von Philip Waechter und wir am RLT mit einer gehörigen Portion Mutmachmusik erzählt.

Impressionen

Team

Inszenierung
Grit Lukas
Bühne / Kostüme
Lena Hiebel
Musik
Johannes Mittl
Dramaturgie
Eva Veiders

Besetzung

Ensemble
Nelly Politt
Ensemble
Stefan Schleue