Nathan@WhiteBoxX

Klassiker von Gotthold Ephraim Lessing


Verfügbar ab: 07.11.2020
Studio bis 150 Besucher*innen
Im NRW-Zentralabitur 2021
Gastspielhonorar: 2.000 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Lessings Ringparabel »Nathan der Weise«, fest verankert im Kanon, ein Klassiker der deutschen Literatur. Doch 200 Jahre nach seiner Uraufführung ist dieses dramatische Gedicht sowohl sprachlich, als auch inhaltlich oftmals schwer greifbar geworden. Den in seiner Zeit verhafteten Konflikt zwischen Christentum, Judentum und Islam, Lessings Idee von der religiösen Wahrheit sowie sein Plädoyer für Respekt und Toleranz gilt es gegenwärtig mehr denn je zu überprüfen. In dem neuen RLT-Format »@WhiteBoxX« wird nach Goethes »Faust« Lessings meisterhaftes Ideendrama radikal adaptiert und im Gewand eines modernen 3-Personen-Stückes in klassischen Kostümen neu zum Leben erweckt. In dem puristischen, weißen Raum wird die fortwährende Diskussion, ob überhaupt und wenn ja, welche Religionen zur deutschen Nation gehören, inwiefern der Glaube eine private Angelegenheit ist oder nicht doch ein philosophisches Denksystem, das unser soziales und politisches Handeln prägt und wo die Schnittstellen zwischen den Weltreligionen liegen, ebenso lebendig wie leidenschaftlich. Indem die Vertreter der jeweiligen Reli gionen auftreten, mal Ankläger, mal Angeklagte sind, zwischen rationalem Denken und emotionalem Handeln mäandern, wird die Komplexität nach der Frage um die Bedeutung des Abendlandes jenseits der Theorie sinnlich erfahrbar.

GOTTHOLD EPHRAIM LESSING (1729—1781) war seiner Zeit weit voraus. Seine theoretischen Ideale der Vernunft, Toleranz, Freiheit und Humanität prägten sein gesamtes Schaffen und er wollte diese Ideale auch in seinem Leben umgesetzt wissen. Er revolutionierte als erster Dramaturg das deutsche Theater und begründete mit seinen Dramen das bürgerliche Trauerspiel. Die Emanzipation des Bürgertums vor Augen, sich der Bedeutung der Theaterkunst und der not - wendigen ästhetischen und strukturellen Umgestaltung des Theaters bewusst, für die Freiheit der Kunst kämpfend, scheute er keinen noch so erbitterten Streit mit seinen Zeitgenossen, um seine aufklärerischen Ideen weiterzudenken und in die Gesellschaft einfließen zu lassen.
Besetzung
  • Autor Gotthold Ephraim Lessing
Aufführungstermine
  • 07.11.2020 20.00 h  – Rheinisches Landestheater - Studio