Lady Macbeth von Mzensk

Oper von Dmitri Schostakowitsch
Spielzeit
2022/2023
Premiere
31.03.2023, 19:30 Uhr
Verfügbar ab
02.04.2023
Gastspielhonorar

€ 12.000 (zzgl. Nebenkosten)

Theater
Landestheater Detmold

Zusammenfassung

Die junge Katerina ist voller Lebens- und Liebesverlangen – doch ihr Mann Sinowij ist impotent und ihr Schwiegervater Boris ein Tyrann. Kein Wunder, dass sie aus diesem Leben in Zwängen ausbrechen will. Als Sergej anfängt, am Hof zu arbeiten, erscheint er ihr als Retter. Die Affäre mit dem Knecht eröffnet eine kriminelle Karriere, die mit dem Mord an Schwiegervater und Ehemann beginnt und mit Deportation und Tod endet. Der Realismus des Textes hat Schostakowitsch zu einer Musik von ungeheurer dramatischer Wirkung inspiriert. Katerinas Kampf um ein glücklicheres Leben schließt das Verlangen nach sexueller Erfüllung ein – die drastische Darstellung dieses Moments führte zum langjährigen Verbot der Oper in der Sowjetunion, ein Verbot, das den Komponisten beinahe ins Straflager gebracht hätte. Die in »Lady Macbeth von Mzensk« behandelte Frage, wie weit der Mensch gehen darf, um sich aus unwürdigen Verhältnissen zu befreien, hat ungebrochene Aktualität.

Besetzung

Symphonisches Orchester
Symphonisches Orchester
Damen des Opernchores
Damen des Opernchores
Herren des Opernchores
Herren des Opernchores
Extra-Chor Herren
Extra-Chor Herren

Termine

31.03.2023, 19:30 Uhr
Detmold, Landestheater
PREMIERE