Die Bremer Stadtmusikanten

nach den Brüdern Grimm


Verfügbar ab: 11.10.2020
ab 4 Jahren, bis 400 Besucher*innen
Gastspielhonorar: 2.900 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Vier furchtlose Tiere machen sich auf den Weg nach Bremen. Der alte Esel findet, dass er lange genug die schweren Säcke beim Müller getragen hat. Nun wird es Zeit für den spaßigeren Teil des Lebens. Fortan möchte er sein Futter als Musiker verdienen. Unterwegs in die große Stadt trifft er einen alten Jagdhund, der ein begnadeter Schlagzeuger ist. Zu ihrem Glück fehlen ihnen nur noch eine gemütliche Katzendame und ein stimmgewaltiger Hahn. Das musikalische Quartett kommt allerdings gar nicht in Bremen an. Auf ihrem Weg machen sie im Wald an einem Räuberhaus halt. Mit einer List und viel Musik vertreiben die Tiere die Räuberbande und die Stadtmusikanten finden im Wald ein schönes, neues Zuhause.

Weihnachten 1812 brachten Jacob und Wilhelm Grimm ihre erste Sammlung von Kinder- und Hausmärchen heraus, die noch heute Kinder- und Erwachsene zugleich begeistern. Sie sammelten über 200 Märchen und Legenden, die von Generation zu Generation weitererzählt worden waren. So erhielten sie die mündlich überlieferten Volkerzählungen als deutsches Kulturgut für die Ewigkeit. Im Alter von 73 Jahren starb Wilhelm 1859 und vier Jahre später auch Jacob. Doch durch ihren weltberühmten Märchenschatz sind sie nahezu unsterblich geworden.
Aufführungstermine
  • 11.10.2020 15.00 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel, Castrop-Rauxel
  • 15.12.2020 09.30 h  – Stadthalle Castrop-Rauxel, Castrop-Rauxel
  • 15.12.2020 11.30 h  – Stadthalle Castrop-Rauxel, Castrop-Rauxel