Der Widerspenstigen Zähmung

Komödie von William Shakespeare


Verfügbar ab: 08.05.2021
Gastspielhonorar: 7.500 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Die Welt ist ungerecht. Wie sonst könnte es sein, dass in einer Familie der gesamte Liebreiz, verbunden mit vollkommener Anmut, sich geradezu verschwenderisch auf die eine Tochter ergießt, während die andere das genaue Gegenteil ist und noch dazu ihre ungehobelten Ansichten jedem lautstark verkündet, der sie (nicht) hören will?
Die schöne Bianca ist in Shakespeares früher Komödie das Glückskind der Familie, ein Makel liegt allerdings auf ihr: Sie ist die Zweitgeborene. Nach alter Sitte darf sie, die gleich drei Verehrer hat, erst heiraten, wenn ihre ältere Schwester unter der Haube ist. Und die will keiner, nicht ganz zu Unrecht. Denn Katharina ist keine angenehme Frau: laut, trampelig, widerborstig – so gar nicht das, was man sich von einer sittsamen Ehefrau wünschen würde.
Auftritt Petruchio, der es sich in den Kopf gesetzt hat, eine Frau zu finden. Ach ja, und reich soll sie sein. Für ihn ist Katharina, die dieses Kriterium erfüllt, die perfekte Partie, und so nimmt er die Herausforderung an, die Widerspenstige zu »zähmen« – mit durchaus zweifelhaften Methoden.

SHAKESPEARES Klassiker muss aus heutiger Sicht wie eine Provokation auf unsere zu großen Teilen gleichberechtigte Gesellschaft wirken. Aber Shakespeare wäre nicht Shakespeare, wenn er nicht mit vieldeutigem Augenzwinkern scheinbar eindeutige Lesarten lustvoll entlarven und ad absurdum führen würde.

WILLIAM SHAKESPEARE. 1564—1616. Der Barde von Stratford. Mehr Theater geht nicht.
Besetzung
  • Autor William Shakespeare
Aufführungstermine
  • 08.05.2021 20.00 h  – Rheinisches Landestheater - Schauspielhaus