Der Vorleser

von Bernhard Schlink, Bühnenfassung von Mirjam Neidhart
Spielzeit
2023/2024
Weitere Spielzeiten
Premiere
25.03.2023, 20:00 Uhr
Verfügbar ab
25.03.2023
Gastspielhonorar

€ 7.200 (zzgl. Nebenkosten)

Theater
Westfälisches Landestheater

Zusammenfassung

Ende der 50er-Jahre lernt der 15-jährige Michael Hanna kennen. Sie ist 36. Aus der anfänglichen Erregung, dem ersehnten und doch unerwarteten Liebesakt, entwickelt sich eine Beziehung, die für beide zu einem Schlüsselerlebnis wird, das sie Jahrzehnte prägt. So regelmäßig sie miteinander schlafen, so wichtig ist Hanna, dass er ihr aus Werken vorliest, die er einerseits in der Schule behandelt, die sie ihm andererseits vorschlägt. Er wird zu ihrem Vorleser. Und sie wird zu der Instanz, an der er sich orientiert. Bis sie plötzlich verschwindet. Als Michael sieben Jahre später als Jura-Student einen Kriegsverbrecherprozess gegen ehemalige Wärterinnen eines Außenlagers von Auschwitz besucht, entdeckt er Hanna unter den Angeklagten. Er begreift, dass sie Analphabetin ist, eine der ihr zur Last gelegten Taten nicht begangen haben kann, und dennoch schweigt. Er könnte eingreifen, er könnte sie retten – und tut es nicht. Bernhard Schlinks 1995 erschienener Roman »Der Vorleser« um die komplexen Fragen von Schuld und Verantwortung in der Folge des Holocausts ist ein Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts. Die Folgen der nationalsozialistischen Zeit prägen das Bewusstsein ganzer Generationen bis heute. Mit diesem Werk, das bis heute in über 50 Sprachen übersetzt und mit Kate Winslet und David Kross überaus erfolgreich verfilmt wurde, gelang Bernhard Schlink der Durchbruch als Schriftsteller. Von 1988 bis 2006 war Schlink Richter am Verfassungsgerichtshof NRW in Münster, danach konzentrierte sich sein Schwerpunkt mehr und mehr aufs Schreiben. Heute ist er einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftsteller. *Gefördert durch das Kultursekretariat NRW Gütersloh in der Spielzeit 2023/2024 und von der Gesellschaft der Freunde des WLT e.V.* *Stückdauer: ca. 105 Minuten*

Impressionen

Durch Klick auf den Button wird eine Verbindung zu Dritten hergestellt. Weitere Informationen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.

Team

Inszenierung
Pia Böhme
Ausstattung
Rabea Stadthaus
Dramaturgie
Christian Scholze
Regieassistenz / Abendspielleitung
Marvin Moers

Besetzung

Vorleser
Guido Thurk
Michael Berg
Tobias Schwieger
Hanna Schmitz
Tine Scheibe
Mutter, Sophie, Beamtin, Zeugin, Gefängnisleiterin
Friederike Baldin
Vater, Straßenbahnfahrer, Bewohner, Richter
Mike Kühne

Termine

23.04.2024, 19:30 Uhr
Bottrop Josef-Albers-Gymnasium
07.05.2024, 19:30 Uhr
Rödermark Kulturhalle
08.05.2024, 10:00 Uhr
Rödermark Kulturhalle
23.05.2024, 11:00 Uhr
Castrop-Rauxel Studio
25.09.2024, 19:30 Uhr
Olten Stadttheater
26.09.2024, 19:30 Uhr
Sursee Stadttheater
27.09.2024, 20:00 Uhr
Wil Tonhalle
16.10.2024, 19:30 Uhr
Rheine Stadthalle
02.12.2024, 13:30 Uhr
Castrop-Rauxel Studio
03.12.2024, 09:00 Uhr
Castrop-Rauxel Studio
03.12.2024, 13:30 Uhr
Castrop-Rauxel Studio
10.01.2025, 20:00 Uhr
Wesel Städtisches Bühnenhaus