Der Trafikant

Spielzeit
2022/2023
Verfügbar ab
19.03.2022
Gastspielhonorar

bis 150 Zuschauer*innen: € 2.500

bis 300 Zuschauer*innen: € 3.500

(jeweils zzgl. Nebenkosten)

Altersfreigabe
15 Jahre
Theater
Rheinisches Landestheater Neuss

Zusammenfassung

nach dem Roman von Robert Seethaler

Schauspiel

»Mit Frauen ist es wie mit Zigarren: Wenn man zu fest an ihnen zieht, verweigern sie den Genuss«, ist einer der kostenlosen Ratschläge, die Sigmund Freud dem jungen Franz mit auf den Weg gibt. Dummerweise kennt Franz sich weder mit Zigarren, noch mit Frauen aus. Gerade letzteres ist sein größtes Problem. Kürzlich ist er vom beschaulichen Örtchen Nußdorf am Attersee nach Wien gezogen, um beim Trafikanten Trsnjek zu arbeiten, als er das Mädchen Anezka kennenlernt. Seitdem träumt Franz wirres Zeug und weiß nicht, ob das Gefühl im Bauch Liebe ist. Oder erkennt man Liebe an der körperlichen Sehnsucht? Da auch für Freud das weibliche Geschlecht ein großes Geheimnis ist, kann er Franz nicht wirklich helfen. Viel Zeit um dem Gefühl auf den Grund zu gehen, bleibt allerdings nicht: Die dramatische politische Entwicklung im Wien der Dreißigerjahre raubt den Menschen zusehends Mitgefühl und Verstand. Freud denkt über das Exil nach, Trsnjek wird verhaftet und plötzlich ist Franz der Trafikant.

Impressionen

Team

Inszenierung
Maik Priebe
Bühne / Kostüme
Maik Priebe
Musik
Stefan Leibold