Der kleine Vampir

Angela Sommer-Bodenburg und Wolf-Dietrich Sprenger für alle ab 6 Jahren
Spielzeit
2023/2024
Weitere Spielzeiten
Premiere
12.06.2022, 14:00 Uhr
Verfügbar ab
ab sofort
Gastspielhonorar

€ 3.600 (zzgl. Nebenkosten)

Altersfreigabe
6 Jahre
Theater
Westfälisches Landestheater

Zusammenfassung

Anton Bohnsack liest für sein Leben gern Gruselgeschichten. Als er eines Abends alleine unter seiner Bettdecke in »Dracula« schmökert, landet plötzlich ein echter Vampir auf Antons Fensterbank. Zum Glück stellt sich Rüdiger von Schlotterstein als recht freundlicher Blutsauger heraus. Nur Antons Eltern dürfen natürlich nicht mitbekommen, dass der neue beste Freund ihres Sohns ein sonnenscheuer Gruftbewohner ist. Zusammen mit Rüdigers Schwester Anna kämpfen sie gegen den Friedhofswärter und Vampirjäger Geiermeier. Verrückt, was alles passiert, wenn sich ein Mensch mit einem jungen Vampir anfreundet. Angela Sommer-Bodenburg wuchs in Reinbek auf. Schon als Kind zeichnete sie gern und schrieb kleine Geschichten. Zwölf Jahre arbeitete sie als Grundschullehrerin. Bereits in dieser Zeit beginnt die Entstehungsgeschichte des »Kleinen Vampirs«. 1979 erschien der erste Band im Rowohlt Verlag in der Reihe »rotfuchs«. In der Folgezeit entstanden aus den Vampir-Geschichten mehrere Fernsehserien und Filme. Angela Sommer-Bodenburg malt auch heute noch und lebt in Silver City, New Mexico. *Stückdauer: ca. 60 Minuten*

Impressionen

Durch Klick auf den Button wird eine Verbindung zu Dritten hergestellt. Weitere Informationen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.

Team

Inszenierung
Kristoffer Keudel
Ausstattung
Aylin Kaip
Dramaturgie
Sabrina Klose

Besetzung

Helga Bohnsack
Svenja Marija Topler
Anton Bohnsack
Jonah Winkler
Geiermeier
Vincent Bermel
Rüdiger von Schlotterstein
Christian Zell
Anna von Schlotterstein
Annamae Endtinger
Lumpi von Schlotterstein/Udo
Mark Plewe
Regieassisten/Abendspielleitung
Dalila Niksic

Termine

18.11.2024, 09:00 Uhr
Nordhorn Konzert und Theatersaal
18.11.2024, 11:00 Uhr
Nordhorn Konzert und Theatersaal
19.01.2025, 15:00 Uhr
Reken Forum
21.01.2025, 16:00 Uhr
Minden Stadttheater