Der Fischer und seine Frau

Kinderstück mit Puppenspiel


Verfügbar ab: 13.09.2020
ab 4 Jahren
Studio bis 150 Besucher*innen
Gastspielhonorar: 1.000 Euro (zzgl. Nebenkosten)
Eigentlich ist der Fischer mit seinem Leben ganz zufrieden. Alles super! Und das, obwohl er und seine Frau in einem alten Topf wohnen. Eines Tages fängt er einen Butt, der sich als verzauberter Prinz zu erkennen gibt. Ohne eine Gegenleistung zu verlangen, lässt er ihn wieder frei. Das Leben ist doch ganz okay so, wie es ist. Seine Frau hat da andere Ideen. Sie wünscht sich eine Hütte … Nein, doch lieber ein Schloss. Der Fischer bittet den Butt darum, die Wünsche erfüllen sich. Dann will sie König sein. Dann Kaiser, dann Papst. Alles wird erfüllt. Schließlich will sie der liebe Gott sein. Selbst diesen Wunsch trägt der Mann schweren Herzens an den Butt heran. Als er dann am Abend vom See zurückkehrt, findet er seine Frau wieder in dem alten Topf vor. Und dort leben sie nicht etwa glücklich bis an ihr Ende, sondern »dort sitzen sie noch beide bis auf den heutigen Tag.« So kann’s gehen.

»Der Fischer und seine Frau« ist ein Märchen zum Staunen, in dem auf wunderbare Weise alle Träume Wirklichkeit werden, weil sich selbst die unmöglichsten Wünsche erfüllen. Gleichzeitig ist es eine Parabel über Gier. Warum kann die Frau immer nur so kurze Zeit
zufrieden sein? Wieso werden ihre Wünsche immer größer? Wieso lässt sich der Fischer immer wieder zum Butt schicken? Schon kleine Kinder kennen das Gefühl, mehr Spielzeug, Fernsehzeit oder Eis zu wollen. Hauptsache mehr! Eine faszinierende Geschichte mit Figuren zum Mitfiebern oder Blödfinden, zum Wiedererkennen und Hinterfragen. Beste Voraussetzungen für ein erstes unvergessliches Theatererlebnis.

Die Brüder WILHELM UND JACOB GRIMM gaben zwischen 1812 und 1858 die ursprünglich volkskundliche berühmte Sammlung »Kinder und Hausmärchen« heraus. Durch die Verschriftlichung entstand der Buchmärchenstil, der bis heute unser Verständnis von Märchen prägt. Unter der gern verwendeten Bezeichnung »Gebrüder Grimm« haben sie übrigens nie publiziert.
Besetzung
  • Autor Brüder Grimm
  • Fassung Eva Veiders
Aufführungstermine
  • 13.09.2020 15.00 h  – Rheinisches Landestheater - Studio