Berlin kann jeder, (...) muss man wollen!

Die große Kleinstadtshow (...) Hier könnte Ihr Stadtname stehen


Verfügbar ab: 05.03.2021
Ein Abend mit Live-Musik und Akteuren aus Ihrer Stadt
Gastspielhonorar: 4.700 Euro (zzgl. Nebenkosten)
3,5 Mio. Menschen leben in Berlin. Und täglich werden es mehr. Sie gehören nicht dazu? Und Sie leben auch nicht in einer der anderen Großstädte? Sind Sie deswegen zu bemitleiden? Keinesfalls! Die Bewohner*innen von 28.000 solcher Städte in Deutschland können schließlich nicht irren…

Herzlich willkommen zur großen Kleinstadt-Show – der Show, in der es um das Herz und die Seele Ihrer Stadt geht! Das ist ein Plädoyer für das Leben in der Klein- oder Mittelstadt. Hier fährt man voller Stolz ein Auto mit dreistelligem Kennzeichen, hier wohnt man im Grünen, hier gibt es die gute Bäckerin, den lustigen Friseur, den lieben Metzger. Das Jahr in unserer Stadt ist bunt: Im Frühjahr werden unter dem Motto „Picobello“ die Grünstreifen der Stadt zusammen aufgeräumt, im Sommer freuen sich alle auf die Kirmes, auf der wieder die lokale Coverband auftritt, im Herbst eröffnet der Bürgermeister das Entenrennen, an dem 7.000 Enten an den Start gehen und endlich, am 2. Adventswochenende, findet wieder der kleine Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus statt, mit eigenen Spezialitäten der Stadt.

„Berlin kann jeder, […]* muss man wollen“ ist eine interaktive Show, die sich um das Thema „Wir lieben unsere (Klein-) Stadt“ dreht. In Form von kleinen Szenen, Einspielungen, Showelementen, Songs, Monologen und Beiträgen auch aus Ihrer Stadt nähern wir uns den Fragen an: Was ist Provinz und wie lebt es sich hier? Warum wollen eigentlich immer alle nach Berlin? Welche Chancen bietet die Kleinstadt und wovon träumen die Gemeinden? In dieser Show ist alles möglich. Die Schauspieler*innen singen und spielen. Sie teilen die Bühne zum Beispiel mit der ortsansässigen Tanzgruppe, dem großartigen Kirchenchor, dem Geschichtenerzähler, der Trommelcombo oder wen auch immer Ihre Stadt auf der Bühne sehen möchte. Die Schauspieler*innen werfen einen liebevollen Blick auf die Provinz mit all den Besonderheiten, die das Leben in einer Stadt ohne U-Bahn und Flixbus-Anbindung mit sich bringt.
Aufführungstermine
  • 05.03.2021 20.00 h  – Kathrin-Türks-Halle