Corona-Hilfe

Corona-Hilfe

Antonia Schirmeister | Inszenierung: Caroline Stolz, Rheinisches Landestheater Neuss. Fotograf: Marco Piecuch

Seit beinahe zwei Jahren beherrscht die Corona-Pandemie mittlerweile große Teile unseres Lebens. Als eine der am härtesten betroffenen Branchen stand die Kultur über Monate in vielen Bereichen praktisch still. Seit Sommer dürfen wir endlich wieder für Sie und Ihr Publikum spielen! Die geltenden Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen sorgen dabei für ein sicheres und sorgloses Kulturerlebnis. Über aktuelle Entwicklungen, Vorgaben, Ideen und Konzepte möchten wir Sie an dieser Stelle informieren. Schauen Sie daher gerne immer mal wieder rein!

 

Sie haben Fragen zu Ihrem gebuchten Gastspiel oder sind unsicher, ob Sie Ihre Wunsch-Produktion trotz Corona-Auflagen buchen sollten? Sprechen Sie uns an! Unsere Kolleginnen in den Landestheatern und wir als gemeinsames Büro sind gerne für Sie da.

 

Theater – aber sicher!

Auch wenn die Saaltüren für Publikum geschlossen bleiben mussten, ging die Konzeptions- und Probenarbeit hinter der Bühne in den Monaten des Lockdowns natürlich weiter. Die Landestheater NRW können Ihnen daher seit der Wiedereröffnung im Frühsommer ein breitgefächertes Portfolio an neuen Stücken für Ihr Publikum anbieten. Selbstverständlich wurde und wird bei der Vorbereitung darauf geachtet, dass die Produktionen auch unter den jeweils geltenden Corona-Auflagen auf die Bühne gebracht werden können, bspw. durch die Einhaltung der vorgegebenen Mindestabstände zwischen den Künstler*innen und zum Publikum und einen umsichtigen Umgang mit gemeinsam genutzten Requisiten.

 

Ensemble der Burghofbühne Dinslaken | Inszenierung: Mathias Spaan, Burghofbühne Dinslaken. Foto: Martin Büttner

Aktuell steigt die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland wieder stark an. Am 24. November 2021 sind daher flächendeckende Zugangsbeschränkungen, u.a. für Theaterbesuche, in Kraft getreten. Nur geimpfte oder genesene Menschen dürfen derzeit in Nordrhein-Westfalen Kulturveranstaltungen besuchen (Kinder ausgenommen). Daneben gilt bundesweit die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Einen Link zum Infoportal des Landes NRW mit allen aktuellen Verordnungen finden Sie rechts in der Übersicht.

 

Mit Inkrafttreten der aktualisierten Schutzverordnung vom 26. Mai 2021 wurde in Nordrhein-Westfalen die Wiederaufnahme des Spielbetriebs wieder möglich. Neben Open Air-Veranstaltungen waren auch Vorstellungen in Innenräumen wieder zulässig - je nach Inzidenzwert verbunden mit unterschiedlich hoher Zuschauer*innenzahl und besonderen Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen. Nach sieben Monaten der Spielpause wurde der Kultur in Nordrhein-Westfalen damit eine konkrete Perspektive geboten.

 

Fördermöglichkeiten rund um Corona

Auf der Seite Förderung Corona stellen wir Ihnen eine Übersicht der wichtigsten Förderprogramme für den nordrhein-westfälischen Gastspielmarkt zur Verfügung. Diese Übersicht wird aufgrund des dynamischen Pandemiegeschehens und der damit verbundenen politischen Entscheidungen fortlaufend aktualisiert und ergänzt.

 

Digital & von zuHause – Theater neu gedacht
Thyra Uhde, Andreas Kunz, Chris Carsten Rohmann, Luisa Cichosch | Inszenierung: Peter Adrian E. Krahl, Westfälisches Landestheater. Foto: Volker Beushausen

Während der Monate des Lockdowns sind auch in den Landestheatern NRW viele kreative Ideen und Konzepte für alternative Theaterformate entwickelt und umgesetzt worden. Etliche Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene konnten Veranstalter*innen und Publikum so bereits auf digitalem Wege zur Verfügung gestellt werden.

Ein Fokus liegt dabei u.a. auf Stoffen des Zentralabiturs, die für Schulen Corona-konform als digitale Lesung oder Videoaufzeichnung aufbereitet wurden. Ebenso bietet das Digitalangebot eine Präsentationsmöglichkeit besonders für neue Ensemblemitglieder. Auch Stückeinführungen durch die Dramaturg*innen verlagern sich ins Digitale; Bürgerbühnen finden im virtuellen Raum zusammen. Daneben gewähren Podcasts und Gespräche am Theatertelefon neue und persönliche Einblicke in die Arbeit der Landestheater, aktuelle Fragestellungen sowie die neuen Spielpläne.