Corona-Hilfe

Mario Thomanek und Mike Kühne (v.l.n.r.) | Inszenierung: Markus Kopf, Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel. Fotograf: Volker Beushausen

Auch nach über zwei Jahren ist ein baldiges Ende der Corona-Pandemie nicht in Sicht. Das Infektionsgeschehen bestimmt weiterhin Teile unseres Lebens und beeinflusst viele kleinere und größere Entscheidungen unseres Alltags.

 

Seit Frühjahr sind in Nordrhein-Westfalen weitreichende Lockerungen der zuvor geltenden Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen in Kraft. Zugangsregelungen und Kontaktbeschränkungen entfallen, ebenso die gesetzlich angeordnete Maskenpflicht unter anderem im Einzelhandel sowie Schule – und auch in der Kultur. Veranstalter werden in der aktuell geltenden Corona-Schutzverordnung allerdings explizit auf ihr Hausrecht hingewiesen. Auf diesem Wege ist ein Beibehalten beispielsweise der Maskenpflicht während einer Theatervorstellung möglich. Einige Häuser machen zum Schutz von Besucher*innen, Künstler*innen und Mitarbeiter*innen von dieser Möglichkeit Gebrauch.

 

Unterstützung bei publikumsrückgewinnung

 

Foto: Landestheater Detmold; Katze im Sack; Marc Lontzek

Wissen Sie eigentlich, wer bei Ihnen alles im Saal sitzt? Und vor allem wer (aktuell) nicht?

Das Büro der Landestheater NRW hat in Kooperation mit dem SICP – Software Innovation Campus Paderborn eine digitale Besucherumfrage entwickelt, die wir allen interessierten Gastspielorten in Nordrhein-Westfalen unter anderem als Unterstützung bei der Publikumsrückgewinnung zur Verfügung stellen möchten.

 

Nach einer Pilotphase im Frühsommer läuft nun seit Beginn der Spielzeit 22/23 ein erster Umfragelauf mit Spielstätten aus ganz NRW. 

 

Dabei geht es um diese und viele weitere Fragen:

 

  • Weshalb kommt mein Stammpublikum eigentlich so gerne in mein Haus?
  • Wie viele Besucher*innen bleiben meinem Haus aufgrund der Pandemie fern?
  • Und warum kommt manch anderer eigentlich nie ins Theater?

Die Umfrage endet Ende Oktober 2022 und wird im Anschluss ausgewertet. 

 

förderprogramme

 

Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel, Foto: Volker Beushausen

Zahlreiche Förderprogramme haben Bund und Länder in den letzten beiden Jahren aufgelegt, um die Kulturbranche in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Schauen Sie doch einmal auf unserer Seite Corona Förderung vorbei. Hier haben wir die wichtigsten Programme und Links für Sie zusammengestellt.

 

digitale Theaterformate

 

Auch wenn uns das Live-Erlebnis mit unserem Publikum besonders am Herzen liegt, sind natürlich auch in den Landestheatern NRW während der Monate des Lockdowns viele kreative Ideen und Konzepte für alternative Theaterformate entwickelt und umgesetzt worden. Etliche Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene konnten Veranstalter*innen und Publikum so auf digitalem Wege zur Verfügung gestellt werden, beispielsweise Stoffe des Zentralabiturs für die Oberstufenklassen und Einführungsvorträge durch die Dramaturgie.

Die Lockdowns liegen mittlerweile hinter uns, große Bühnenmomente sind wieder unmittelbar und in Gemeinschaft möglich. Dennoch können Sie bei uns auch weiterhin digitales Theater entdecken!

 

*

 

Sie haben Fragen?

 

Sprechen Sie uns an! Unsere Kolleginnen in den Landestheatern und wir als gemeinsames Büro sind gerne für Sie da.

 

Daneben finden Sie weiterführende Links, unter anderem zum Infoportal des Landes NRW mit allen aktuellen Verordnungen, rechts in der Übersicht.