Malala

Flo Staffelmayr


Verfügbar ab sofort
ab 8 Jahren bzw. ab 3. Klasse
Klassenzimmer bis 50 Besucher / Studio bis 100 Besucher
Gastspielhonorar: 600 / 1.400 Euro (Klassenzimmer / Studio)

Malala - Sabrina Sauer

Inszenierung - Carola von Seckendorff
Ausstattung - Carola von Seckendorff
Dramaturgie - Sabrina Ullrich
Theaterpädagogik und Abendspielleitung - Melanie Kraft
Regiehospitanz - Eleni Arapidis
Malala, ein junges Mädchen aus Pakistan, freut sich auf die Schule, denn sie will viel lernen. Als Tochter eines Lehrers setzt sie sich für das Recht auf Bildung ein und zieht dadurch den Zorn der Taliban auf sich. Voller Vorfreude auf den ersten Schultag erzählt sie uns begeistert vom freundlichen Busfahrer, der sie auf dem Schulweg mitnimmt, von ihrem Leben im Swat-Tal in Pakistan, ihren Freundinnen und von ihrem Vater. Doch im Swat-Tal wüten seit 2004 die fundamentalistischen Taliban. Die Taliban verbieten den Mädchen zur Schule zu gehen, Bücher zu lesen, zu tanzen, zu singen, zu lachen und zu feiern. Alle Frauen und Mädchen müssen Burkas tragen und die Frauen müssen zu Hause bleiben, um für den Mann da
zu sein ohne zu klagen. Musik, Filme und Fernseher sind verboten. Die religiösen Extremisten scheuen nicht davor zurück, Schulen anzugreifen und Mädchen zu töten, die sich ihrem Verbot widersetzen. Malala und ihre Freundinnen verstecken ihre Bücher und Schultaschen unter ihren Schals und gehen heimlich zur Schule. Malala wird im Schulbus angeschossen und überlebt nur knapp.

Doch sie lässt sich nicht einschüchtern, sie macht öffentlich auf das Schicksal der Mädchen in Pakistan aufmerksam und wirdmso zur Botschafterin für das Recht auf Bildung und zur jüngsten Friedensnobelpreisträgerin: „Ich erhebe meine Stimme – nicht um zu schreien, sondern um für die zu sprechen, die keine Stimme haben.“ (Malala Yousafzai)

Flo Staffelmayr erzählt Malala Youzafzais reale Geschichte auf einfühlsame und kluge Weise für Kinder nach – fraglos als Anklage gegen ideologischen Wahn und als Plädoyer für das Recht auf individuelles Glück.


Malala - Sabrina Sauer

Inszenierung und Ausstattung - Carola von Seckendorff
Dramaturgie - Sabrina Ullrich
Theaterpädagogik und Abendspielleitung - Melanie Kraft

Pressestimmen
„[…]Fast eine Stunde lang gibt Sabrina Sauer die Alleinunterhalterin. […]
Dank ihrer lebendigen Performance wird oft gelacht. […].
In der Inszenierung von Regisseurin Carola von Seckendorff werden die Kinder immer wieder direkt in die Handlung einbezogen, antworten auf Fragen oder wiederholen Wörter auf Urdu, der Amtssprache Pakistans. […].“
Ruhr-Nachrichten...Alle Pressestimmen anzeigen
Aufführungstermine
  • 26.09.2017 08.55 h  – Katharinenschule Unna, Unna
  • 26.09.2017 10.55 h  – Katharinenkirche Unna, Unna
  • 09.10.2017 12.00 h  – Gymnasium Eickel, Herne (D)
  • 06.12.2017 09.00 h  – Marie-Curie-Gymnasium Recklinghausen, Recklinghausen
  • 06.12.2017 11.00 h  – Marie-Curie-Gymnasium Recklinghausen, Recklinghausen
  • 08.12.2017 08.50 h  – Käthe-Kollwitz-Schule Recklinghausen, Recklinghausen
  • 08.12.2017 11.15 h  – Käthe-Kollwitz-Schule Recklinghausen, Recklinghausen
  • 01.03.2018 09.00 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel, Castrop-Rauxel
  • 01.03.2018 11.00 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel, Castrop-Rauxel
  • 02.03.2018 09.00 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel, Castrop-Rauxel
  • 02.03.2018 11.00 h  – WLT-Studio Castrop-Rauxel, Castrop-Rauxel
  • 08.05.2018 10.00 h  – Spiegelzelt Monheim, Monheim am Rhein
  • 10.05.2018 12.00 h  – Hildegardisschule Münster, Münster (Westf.)
  • 10.05.2018 15.00 h  – Hildegardisschule Münster, Münster (Westf.)