Die Reifeprüfung

nach dem gleichnamigen Film und dem Roman von Charles Webb


Verfügbar ab: 03.11.2017
7 Schauspieler*innen
Gastspielhonorar: 5.900 Euro (zzgl. Nebenkosten)
„Amüsier dich mit den Mädels. 
Du wirst dir dein ganzes Leben schon genug Sorgen machen. Aber noch bist du jung. Fang um Himmels willen nicht jetzt schon mit dem Sorgenmachen an.“

Benjamin stehen alle Türen offen! Er hat einen exzellenten College-Abschluss, steht im Jahrbuch als Vorsitzender des Debattierklubs, ist Mannschaftskapitän im Geländelauf, Herausgeber der Collegezeitung und hat ein Stipendium in der Tasche. Stolz präsentieren die Eltern ihren Sohn auf einer Party. „Plastik“ rät ihm ein Freund des Vaters für seine Zukunft, „er soll sich die Hörner abstoßen und das Leben genießen“ schlägt ihm ein anderer vor. Mrs. Robinson, ebenfalls eine Freundin seiner Eltern, hat ein anderes, unmissverständliches Angebot. Benjamin ist zunächst verunsichert und weist die Avancen zurück. In Sachen Sex noch ziemlich unerfahren, lässt er sich aus Neugierde und Langeweile doch auf die Affäre ein und verbringt den Sommer zwischen heimischem Swimmingpool und anonymem Hotelzimmer. Die Tage und Nächte verschwimmen. Durch ein unfreiwilliges Date mit Elaine, der Tochter von Mrs. Robinson, wird Ben aus seiner Lethargie gerissen. Er findet Gefallen an ihr, doch Mrs. Robinson, frustriert und abgeklärt, versucht mit aller Macht die Beziehung der beiden zu verhindern.
„Die Reifeprüfung“, bekannt durch den gleichnamigen Kultfilm, hat das Lebensgefühl einer Generation verewigt. Abgestoßen von Oberflächlichkeit, Kapitalismus und einem spießigen Wertesystem macht sie sich auf die Suche nach Sinn und Erfüllung. Die Bühnenfassung bringt den Konflikt um die divergierenden Sehnsüchte der Protagonisten zugespitzt auf den Punkt.
Besetzung
  • Inszenierung und Bühne Matthias Fontheim
  • Kostüme Sandra Nienhaus
  • Dramaturgie Nadja Blank
  • Benjamin Patric Welzbacher
  • Mrs Robinson Friederike Bellstedt
  • Mr Robinson Petri Andreas
  • Elaine Julia Sylvester
  • Mr Braddock Arno Kempf
  • Mrs Braddock Nina Tomczak
  • Hotelangestellter, Psychotherapeut, Mann Markus Penne
Aufführungstermine
  • 03.11.2017 20.00 h  – Tribünenhaus an der Trabrennbahn
  • 10.11.2017 20.00 h  – Norbert-Gymnasium Knechtsteden, Dormagen
  • 01.12.2017 20.00 h  – Heinz-Hilpert-Theater, Lünen
  • 14.01.2018 19.30 h  – Stadthalle Nordenham, Nordenham
  • 25.01.2018 20.00 h  – Stadttheater Bocholt, Bocholt
  • 20.03.2018 20.00 h  – Stadthalle Kamp-Lintfort, Kamp-Lintfort